menu
Cerrar

Über die Vermeidung von Flecken und unerwünschten Markierungen beim Auftragen von Mikrozement

Lassen Sie uns sehen, warum Flecken oder Markierungen entstehen. Wir erklären Ihnen, wie Sie mit dem Material arbeiten müssen, um Mängel zu vermeiden

Markierungen der Fliesenfugen

Es müssen einige Punkte berücksichtigt werden, um zu vermeiden, dass sich Fliesenfugen abzeichnen:

  • Wir müssen den Unterschied bei der Saugfähigkeit von Fliesen und Fugen berücksichtigen: der im Mikrozement enthaltene Kunstharz wird unterschiedlich aufgesaugt, wenn wir nicht vorsorgen, riskieren wir ein Auftauchen dieser Markierungen als visuelles Spektrum nach dem Trocknen (Visuelles Muster). Feuchtigkeit in den Fugen führt zum gleichen Mangel.
  • Fugen sind im allgemeinen hohl, sie befinden sich nicht auf der gleichen Höhe wie die Fliesen, die Retraktion des Mikrozements nach dem Trocknen schafft ein Relief im Bereich der Fugen (Reliefmuster)

Deshalb schaffen wir mit unserem System eine Schicht, die isoliert und nivelliert.

marcas de las juntas de los azulejos por humedad

Markierungen der Kelle, die Mängel der vorherigen Schicht zeigen

Wir müssen den Mikrozement ohne Grat- oder Reliefbildung auftragen, die die Bearbeitung mit der Kelle zeigen. Diese Mängel werden nach jeder Schicht weggeschmirgelt. Wenn wir auf eine Schicht mit Gratbildung auftragen, werden diese Reliefs kopiert.

Mit der Stahlkelle und zu hohem Druck verursachen diese Mängel einen „verbrannten“ Effekt, dunkle Flecken, die fehlendes Schmirgeln der vorherigen Schicht deutlich machen.

 

Schmirgeln der Mängel

Wir müssen Mikrozement nach jeder Schicht schmirgeln, um die im vorigen Kapitel beschriebenen Effekte zu vermeiden. Wir schleifen mit einer Exzenter-Schleifmaschine mit niedriger Drehzahl oder mit einem Schmirgelhandschuh und mit Siliziumkarbid-Schleifpapier.

Etwa 3 Stunden nach der Anwendung kann man eine Veränderung im Farbton des Mikrozements erkennen - er wird heller. Das zeigt an, dass der Mikrozement begehbar und hart genug für das Schleifen ist, Temperatur, relative Luftfeuchtigkeit und Belüftung beeinflussen die Dauer.

Wir empfehlen, spätestens 12 Stunden nach dem Auftragen abzuschmirgeln, damit die Beschichtung noch nicht übermäßig hart ist und damit dieser Schritt Übermäßig kompliziert wird.

marca de quemado de llana

 

 

Flecken durch übermäßiges Schmirgeln

Beim Schmirgeln der letzten Schicht Mikrozement müssen wir sanft arbeiten, mit einer Hand nehmen wir die Schleifmaschine oder den Schleifhandschuh, und mit der anderen überprüfen wir, ob bereits genügend geschmirgelt wurde. Wenn wir korrekt arbeiten, vermeiden wir drei Arten von typischen Flecken: Kreise, Niveaulinien und schwarze Flecken.

Es muss sich um eine Exzenter-Schleifmaschine handeln, um Kreisezu vermeiden. Wir versuchen, sie konstant in Bewegung zu halten, ohne zu lange an der gleichen Stelle zu verweilen. Schmirgeln wir zu exzessiv, sehen wir am Ende gar die vorige Mikrozementschicht von neuem und hinterlassen typische "Niveaulinien" , die zeigen würden, dass wir uns wieder auf der vorigen Schicht befinden. Sobald das Schleifpapier verbraucht ist, tauschen wir es gegen neues aus, denn wenn wir das nicht tun, beginnt die Schleifmaschine zu polieren, statt zu schmirgeln, was wiederum zu schwarzen Flecken auf dem Mikrozement führt.

Übermäßiges Polieren bei Mikrozement

Ausbesserungen, wenn der Mikrozement bereits zu trocknen beginnt, hinterlassen offensichtliche und wenig ästhetische Markierungen. Sollte das Aussehen nicht das gewünschte sein, tragen Sie am besten eine weitere Schicht auf.

Einen Bereich übermäßig mit der Kelle zu bearbeiten, führt zu dunklen Flecken. Das kann beispielsweise passieren, wenn sich am Boden am Ende des Anwendungsbereichs Material ansammelt, das uns dazu verpflichtet, den überschüssigen Mikrozement aufzusammeln und erneut mit der Kelle zu bearbeiten.

Wenn man einen Bereich zu sehr bearbeitet, führt dies zu erzwungener Trocknung. Dieses Problem spiegelt sich in einer Ausbleichung des Bereichs wider. Zum Beispiel: Eine schwarze Wand könnte graue Flecken haben, die viel heller sind als die ausgewählte Farbe.

Wenn die gesamte Oberfläche zu sehr oder mit zu viel Druck bearbeitet wird, nimmt sie letztlich als Ganzes die hellere Farbe an. Eigentlich schwarze Wände, die grau scheinen, sind sehr typisch.

Schnittmarkierungen bei Bodenbeschichtungen vermeiden

Um Schnittmarkierungen in Böden zu vermeiden, die durch das Trocknen des Materials und späteres Zusammenfügen entstehen, empfehlen wir, einen Strang frischen Mikrozements bereitzuhalten, den wir verteilen und immer wieder neu auffüllen. In diesem Video sieht man die Vorgehensweise.

Trockenzeit vor der Versiegelung

Wir müssen darauf achten, den Mikrozement vor der Versiegelung mit keinerlei Flüssigkeit, einschließlich Wasser oder Schweiß, zu beflecken, dieser Fleck würde erst nach der Versiegelung der Beschichtung sichtbar werden.

Markierungen der Rollen auf der Versiegelung

Markierungen durch Rollen entstehen beim ungleichmäßigen Auftragen des Versiegelungsmittels, wenn die Rolle zu trocknen beginnt und wir sie neu benetzen. In diesem Fall dürfen wir nicht dort weiter rnachen, wo wir zuvor aufgehört haben, sondern wir beginnen etwa einen Handbreit entfernt und rollen dann zurück.

Wir müssen mit einer Ecke beginnen und die Gesamthöhe der Wand abdecken, wenn es sich um den Boden handelt, die gesamte Breite. Die Rolle darf nicht trocknen und muss regelmäßig neu benetzt werden. In diesem Video können Sie sehen, wie Markierungen der Rolle im Mikrozement vermieden werden können.

         

Plaza Rojas Clemente, 17 · Valencia, 46008 · Spanien · Telefon: +34 963 92 59 89 · info@topciment.com

Condiciones de uso y Política de privacidad | Uso de cookies

Diese Website benutzt eigene und Cookies von Drittanbietern für den Betrieb und anonyme Nutzungsstatistiken der Bahn zu erhalten. Wenn Sie durchsuchen weiterhin betrachten seine Verwendung zu akzeptieren. Sie können die Einstellungen ändern oder mehr Informationen erhalten Cookies PolicyCookie-Richtlinie. ICH STIMME